22 Maxhaus – Katholisches Stadthaus in Düsseldorf

Schulstr. 11
Geöffnet bis 1 Uhr

Wie schmeckt Hoffnung?

Im Maxhaus harmoniert historische Klostersubstanz des 18. Jahrhunderts mit modernem preisgekröntem Design. Bei einer Aktion vor der Tür entdecken die Gäste ihren Geschmack der Hoffnung. Historische Führungen vermitteln einen Eindruck der Bedeutung des ehemaligen Franziskanerklosters für die Stadtgeschichte. Im Klosterhof musiziert die Band Linsending live zwischen guter Laune und Glückseligkeit. Bei einer Bierprobe hat man die Möglichkeit, das süffige Verhältnis von „Klöstern und Bier“ kennenzulernen. Und die Maxkirche in nächtlicher Atmosphäre verspricht mit der Saxophonistin Brigit Riepe überraschende Eindrücke.

Programm

Ausstellung

Objekte – eine Ausstellung von Bert Didillon
Antoniussaal: Das alte Refektorium der Franziskaner – eine Perle des Barock in Düsseldorf


Führung / Workshop

19–1 Uhr: Von der Zitadelle zum Franziskanerkloster. Historische Führungen, auch mit Audioguide, durch das Haus


Lesung / Vortrag

20, 21, 22, 23 (je 45 min.): Bierseminar: Klöster und Bier – ein süffiges Verhältnis

(Live-)Musik

20.30, 21.30, 22.30, 23.30 Uhr (je 30 Min.): Linsending – Wir nehmen den Wal an – Poplieder-Manufaktur
20, 21, 22, 23, 24 Uhr (je 30 Min.): Brigit Riepe – Jazzimprovisationen am Saxophon und Impulse zum Thema „Hoffnung“


Special

Wie schmeckt Hoffnung? Aktion vor der Tür
Tapas und kleine Spezialitäten zum Sound im Klosterhof

Audio-Guide
Eingang ebenerdig
Behinderten-Toilette
Blindenhund erlaubt